AMF
AKTION! Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands für alle Online-Bestellungen!
X
Gruppenbild
Gruppenbild

Vertikalspanner mit Linearhub

doppelt wirkend,
max. Betriebsdruck 250 bar,
min. Betriebsdruck 35 bar.

Bestell-Nr. Artikel-Nr. Spannkraft bei 250 bar Sp*
[kN]
Spannhub H
[mm]
Vol. Sp
[cm³]
wirks. Kolben-
fläche Sp
[cm²]
Md
[Nm]
Q max. *
[l/min]
Gewicht
[g]
CAD WK
556976 6958C-03 2,8 6 0,9 1,3 4,3 0,5 486
556977 6958C-04 5,0 6 1,6 2,3 8,0 0,9 744

Sp = spannen, Lo = lösen
* Angaben mit Spannarm, Standard

Ausführung:

Hydraulikspanner als Einsteckpatrone mit gehärteter in die Vorrichtung einschraubbarer Laufbuchse. Kopfbefestigung mit vier Zylinderschrauben (Festigkeit min 12.9), diese sind im Lieferumfang enthalten. Alle Einzelteile aus Vergütungsstahl, vergütet und brüniert. Kolben und Gelenkbolzen aus Vergütungsstahl, vergütet und nitriert. Metallabstreifer zum Schutz des Schmutzabstreifers im Gehäuse integriert. Druckluftdüse für pneumatische Spannkontrolle. Lieferumfang mit Gelenkbolzen, Zuglaschen und Druckluftdüse, aber ohne Spannhebel. Ölzufuhr über Ölkanal im Vorrichtungskörper.

Anwendung:

Der doppelt wirkende Vertikalspanner wird bevorzugt in Vorrichtungen eingesetzt, bei denen sehr wenig Einbauraum für ein hydraulisches Spannelement vorhanden ist. Bei komplexen Werkstücken genügt eine Spanntasche um das Werkstück sicher zu spannen. Durch die Ölzufuhr im Vorrichtungskörper ist eine sehr enge Anordnung der Spannelemente möglich. Pneumatische Lösen-Kontrolle ermöglicht eine Überwachung des Spannarmes. Werkstücke können automatisch durch Handling-Geräte eingelegt, bzw. entnommen werden.

Merkmal:

Der doppelt wirkende Vertikalspanner, ermöglicht eine klar definierte Bewegung des Spannarmes. Nach der Drehbewegung des Spannhebels folgt ein linearer Spannhub auf das Werkstück, der große Werkstücktoleranzen ausgleichen kann. Beim Spannen des Werkstückes entsteht keine Relativbewegung am Werkstück. Sehr kleine Abmessungen, dadurch geringer Abstand bei Reihenanordnung möglich. Durch die pneumatische Lösen-Kontrolle ist der Spanner optimal in Automationsabläufe einzusetzen.

Hinweis:

Beim Be- und Entladen der Spannvorrichtung ist eine Kollision des Werkstückes mit dem Spannhebel zu vermeiden. Bei der Auslegung der Spannvorrichtung sollte der Spannpunkt ungefähr in die Mitte des Spannhubes gelegt werden um genügend Reserve für Werkstücktoleranzen zu haben. Verschmutzungen am Vertikalspanner sind zu beachten, bzw. durch Einbindung in den Reinigungsprozess zu vermeiden. Der Signalwandler ist nicht im Lieferumfang enthalten. Beim Einsatz von Sonderspannhebeln ist das Hebelverhältnis zu beachten.
Für die Montage wird ein Einschraubwerkzeug 6958C-110-XX benötigt.

  • Maßtabelle
    Bestell-Nr. Artikel-Nr. A1 B C ØD f7 ØE F G H H1 H2 H3 H4 H5 H6 K L M N P R S T T1 V V1 V2 W OR-1
    O-Ring
    Best.-Nr.
    556976 6958C-03 52 0,5 12 35 29 5,3 6,5 M32 x 1,5 6 80 54,3 63,3 36,0 27,5 57,3 29 42 17,4 22,5 15 14,4 37,5 10 18,0 27,3 17 16,8 33 321265
    556977 6958C-04 56 3,4 15 40 36 6,4 6,5 M38 x 1,5 6 86 58,3 68,3 41,5 27,5 62,3 34 50 21,0 27,0 18 17,0 44,0 10 17,1 32,0 20 20,0 38 555899

    Bestell-Nr. Artikel-Nr. ØD H8 G ØG1 H4 H9 J x Tiefe M R V V1 V2 U X Z
    556976 6958C-03 29 M32 x 1,5 32,2 36,0 18,5 M5 x 12 17,4 14,4 27,3 17 16,8 7 16,5 33,5
    556977 6958C-04 36 M38 x 1,5 38,2 41,5 18,5 M6 x 12 21,0 17,0 32,0 20 20,0 7 16,5 39,0